Allergien

Allergien bei Hunden können uns und unseren Hunden große Sorge bereiten!

Ständiger Juckreiz, Haut- und Fell- Probleme, Durchfälle, Erbrechen, Bauchschmerzen das sind die häufigsten Symptome die bei Allergien auftreten. Oft erhalten die Hundehalter bei Allergietests nicht wirklich aussagekräftige Ergebnisse. Kann es wirklich sein, dass dein Hund auf ALLES allergisch reagiert? Und plötzlich nur noch hydrolisiertes Hühnerfedern zu fressen bekommen soll? Ein Besitzer von einem gesunden, allergiefreiem Hund denkt nun ich erzähle Märchen. Sowas gibt es nicht.

Du als Besitzer eines Allergikers weißt wovon ich spreche.

Was Hydroliserung ist? Und warum ausgerechnet allergische Hunde dieses bekommen?

Hier mal ein netter Auszug von der Seite: www.tier-themen.de

“ Hydrolisieren ist eine Form der „Vorverdauung“ des Proteins um die Absorbtionsrate im Verdauungstrakt zu erhöhen. Dabei werden die Proteinketten, die normalerweise während des Verdauungsvorgangs durch Enzyme zerlegt werden, damit sie die Darmschleimhaut passieren können, künstlich aufgespalten. […]

Wenn der Körper nicht in der Lage ist, bestimmte Proteinketten zu zerspalten, z.B. Casein, Gluten, Soja, usw., dann schüttet der Körper Zonulin aus. Zonulin ist wie ein Drehschlüssel, der die Zellzwischenräume der Darmschleimhaut vergrößern kann.

Eine erhöhte Durchlässigkeit der Darmschleimhaut bedingt eine verstärkte Konfrontation    des Darm-Immunsystems mit Nahrungsmittelbestandteilen, aber auch Fremdartigenen jeglicher Art sowie Nahrungsmittelzusatzstoffen. Desweiteren können Bakterien (v.a. bei Dysbiose), Schimmelpilze    und Hefen (Candida-Spezies) sowie deren Stoffwechselprodukte als Trigger einer Immunaktivierung und Vermittlung einer systemischen Entzündung deutlich wirksamer sein, wenn die     Selektionsfunktion der Darmschleimhaut fehlerhaft ist. Klinisch zu beobachten ist dieses nicht nur bei den chronisch entzündlichen Darmerkrankungen sondern auch nach   längerfristigen antibiotischen Therapien die nahezu immer auch mit Anstiegen des Zonulins einhergehen.

Was erreicht man also mit dem hydrolisieren von Protein?

Das Protein wird vorab, also vor der Fütterung (mittels Hitzeeinwirkung) in feinste Teile zerhackt (andere nennen es gespalten), damit die Proteine vorab schon so klein sind, dass der Körper im Fall der Fälle kein Zonulin ausschütten muss um die Durchlässigkeit für große Proteinteile zu ermöglichen. Der Gedanke dabei ist, dass dann auch keine allergieauslösenden Stoffe in den Stoffwechsel geraten. […]“

Das du das nicht möchtest und auf der Suche nach einer anderen Lösung bist, kann ich verstehen und finde ich gut! Sehr gut sogar. Ich versuche in meiner Beratung gerne mit dir einen Weg zu finden, deinen Hund möglichst NATURNAH zu ernähren.

In sehr vielen Fällen, in denen eine unspezifische Allergie auftritt ist die Bio- Resonanzanalyse sehr hilfreich.

Auch eine Ausschluss- Diät wäre eine sinnvolle Alternative.

Bedenke bei einem gestörten Immunsystem, denn genau das ist eine Allergie, dass eine WUNDERHEILUNG nicht stattfinden wird. Hundehalter mit allergischen Hunden müssen Geduld haben. Aber das ist bei anderen Erkrankungen auch nicht anders.

Gerne stehe ich dir mit Rat und Tat zur Seite, um deinen Hund trotz Allergie auf natürlicherweise zu ernähren und ihn auch hin und wieder mit tollen Kausnacks und Leckerchen zu verwöhnen!

Nie wieder etwas verpassen!

Nie mehr etwas verpassen

Erfahre regelmäßig mehr zur naturnahen Hundeernährung und erhalte meine 2 wichtigsten Rezepte, die jeder Hundehalter kennen MUSS!

VIP Karte sichern und sparen!

VIP Kunden- Antrag einfach an der Kasse ausfüllen und sofort Vorteile genießen!

Um den gesetzlichen Anforderungen zu genügen weise ich bereits an dieser Stelle darauf hin: Einige der angebotenen Therapien sind wissenschaftlich umstritten und werden von der Lehrmedizin weder akzeptiert noch anerkannt